LJV aktuell


31.08.2017 Jungjägerlehrgang des LJV ausgebucht!


20.09.2017 - 03.10.2017 LJV Geschäftsstelle geschlossen


22.12.2017 - 03.01.2018 LJV Geschäftsstelle geschlossen



Auslandsjagd: Politik der Umweltministerin Hendriks stoppen.
Erneut hat das Bundesumweltministerium versucht, auf europäischer Ebene die Einfuhr von legalen Jagdtrophäen zu erschweren. Ohne Abstimmung innerhalb der Bundesregierung. Erfolglos, wie sich jetzt herausstellte. Bereits im Vorfeld haben Landwirtschaftsministerium sowie die EU-Direktoren für Wildtiermanagement und Jagd den Vorstoß abgelehnt.


Afrikanische Schweinepest erreicht Tschechien
Die Nachrichtenagentur Reuters berichtet von den ersten beiden Fällen der Afrikanischen Schweinepest in der Tschechischen Republik. Entdeckt wurden zwei infizierte Schweine. Der nächstgelegene Fundort ist 400 Kilometer entfernt in der Ukraine. Der DJV bittet Jäger in Deutschland um erhöhte Aufmerksamkeit.


Wildfleisch liegt im Trend
Ein Zehntel des Wildbrets von Reh, Hirsch und Wildschwein kommt aus Mecklenburg-Vorpommern, beim Damwild sind es sogar 20 Prozent. Laut aktueller Umfrage essen inzwischen 6 von 10 Deutschen Wildfleisch - ein Viertel mehr als 2008. Mit der Kampagne "Wild auf Wild" will der DJV jetzt Appetiet machen auf Wildes vom Grill.


Marderhund erobert Mecklenburg-Vorpommern
Auf ihrer Bundesdelegiertenversammlung in Rostock-Warnemünde haben Jäger neue Zahlen zur Ausbreitung des Marderhundes vorgelegt: in Mecklenburg-Vorpommern wurde er bereits in 92 Prozent der Reviere nachgewiesen. Der bundesweite Spitzenwert. Das Monitoring-Programm WILD soll ab 2019 ausgebaut werden, Jäger fordern Unterstützung mit öffentlichen Mitteln


Wildgenuss zu jeder Jahreszeit
Karten mit einfachen und schnellen Wild-Rezepten sind ab sofort kostenfrei über den DJV-Shop erhältlich. Das Set mit acht Motiven lässt sich gut für die Öffentlichkeitsarbeit nutzen


DJV wirbt für Kampagne "Wild auf Wild"
Auf jagdverband.de gibt es ab sofort Wild-auf-Wild-Motive zum Herunterladen: verschiedene Internet-Banner und Füllanzeigen für Zeitungen und Zeitschriften machen Werbung für Wild aus der Region.


Nachhaltige Bejagung ist Artenschutz
Westliche Tier- und Naturschutzverbände verbreiten zum wiederholten Mal Unwahrheiten über legale Auslandsjagd und stellen sich damit gegen Artenschutz- und Anti-Wilderei-Konzepte in den Herkunftsländern. Die Forderung nach einem Einfuhrverbot von Trophäen bezeichnen afrikanische Umweltminister als "besonders schlimme Form des Neo-Kolonialismus."


Sozialwahl: Versand der Unterlagen läuft
Die Sozialversicherung teilt mit, dass 215.000 Wahlunterlagen verschickt wurden, der Versand aber noch läuft. Für eine Beteiligung ist es noch nicht zu spät.


Weiterhin Schwierigkeiten bei der Sozialwahl der SVLFG
Beim Ablauf der Sozialwahl der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau hat es große Probleme gegeben. Einige Jagdpächter haben zu spät oder gar keine Registrierungsunterlagen erhalten, obwohl die Frist zur Rückmeldung bereits Mitte April ausgelaufen ist. Der DJV prüft Möglichkeiten der Wahlanfechtung.


Frühmahd tierschutzgerecht gestalten
Gemeinsame Pressemitteilung Bundesverband Lohnunternehmen (BLU), Bundesverband der Maschinenringe (BMR), Deutscher Bauernverband (DBV), Deutscher Jagdverband (DJV)


Biber breitet sich in Deutschland aus
Fast ausgerottet, hat sich der Biber in jüngster Zeit wieder stark ausgebreitet: Das zeigen Sichtungen zwischen 2006 und 2015, die Jäger und Wissenschaftler für das WILD-Monitoringprogramm ausgewertet haben. Rekord: in Brandenburg wurde der Pflanzenfresser in 41 Prozent der Reviere angetroffen. Die Umweltministerkonferenz hat jetzt den günstigen Erhaltungszustand für Deutschland bestätigt.


Jäger bestätigen Bestandsrückgang in der Agrarlandschaft
Bundesregierung sieht Bestandsrückgang von Brutvögeln in der Agrarlandschaft. Monitoring-Daten der Jäger bestätigen diesen Trend für das Rebhuhn. Der DJV begrüßt, dass die Bundesregierung erstmals den Einfluss von Fressfeinden als bedeutend einstuft und fordert Lebensraumverbesserung gemeinsam mit Landwirten


Europäisches Parlament stimmt Feuerwaffen-Richtlinie zu
Das Europäische Parlament hat gestern in Straßburg der umstrittenen Reform der EU-Feuerwaffenrichtlinie zugestimmt. Der ursprüngliche Entwurf der EU-Kommission wurde deutlich entschärft. Der jetzt beschlossene Kompromiss ist zwar anwenderfreundlicher, enthält aber immer noch eine Reihe von fragwürdigen Maßnahmen. Der ursprünglichen Idee, nämlich europaweiter Terrorismusbekämpfung, wird die geplante Reform nicht gerecht.


DJV spricht Klartext zu Konflikten mit Kormoran, Biber und Wolf
Brüssel steht in der Pflicht. Das ist eines der Ergebnisse einer Konferenz zur "Zukunft der Naturschutzrichtlinien" im EU-Parlament in Brüssel. In der von der Intergruppe Jagd und Ländliche Räume zusammen mit FACE organisierten Konferenz stellte der Vizepräsident des Deutschen Jagdverbandes, Dr. Volker Böhning, die bestehenden Probleme mit Kormoran, Biber und Wolf dar. Verantwortlich dafür sei nicht nur die unzureichende Umsetzung der Richtlinien in Deutschland, sondern auch die Bürokratie in Brüssel.


"Wild auf Wild" - DJV startet Kampagne
Unter dem Motto "Wild auf Wild" hat der DJV Aktionsmittel rund um Wildbret für Jäger entwickelt. Sie sollen den Auftritt ohne großen Aufwand professionalisieren und Werbung machen für die Jagd. Die Produkte ergänzen die bekannte Internetplattform www.wild-auf-wild.de. Neu ist der gleichnahmige Facebook-Auftritt.


Bundestag und Bundesrat beraten über Waffengesetz
Der Bundesrat hat heute eine Stellungnahme zur geplanten Änderung des Waffengesetztes abgegeben. Unter anderem befürwortet die Länderkammer erneut eine Verfassungsschutzabfrage bei der Zuverlässigkeitsprüfung. Zeitgleich hat der Bundestag über das Gesetz debattiert und den vorliegenden Entwurf in die Ausschüsse zur weiteren Beratung verwiesen. Einen Grünen-Antrag zur weiteren Verschärfung haben die Abgeordneten mehrheitlich abgelehnt.


17 Arten im Fokus
WILD: Im Frühjahr 2017 startet die sechste flächendeckende Erfassung. Datenreihen sind in Politik und Wissenschaft inzwischen eine wertvolle Entscheidungsgrundlage. Der Deutsche Jagdverband (DJV) appeliert an Jäger, das Monitoring-Projekt weiterhin zu unterstützen.



Jungwild braucht Ruhe
Die Natur gleicht im Frühjahr einer großen Kinderstube. In Wald und Flur ist jetzt besondere Aufmerksamkeit geboten. Der Deutsche Jagdverband (DJV) bittet Erholungssuchende, auf den Wegen zu bleiben und Hunde anzuleinen.


2017 ist das Jahr des Waschbären
Seit mehr als 80 Jahren sind Waschbären in deutschen Wäldern unterwegs. Ohne nennenswerte Fressfeinde breiten sich die Neubürger aus Nordamerika rasant aus. Jäger und andere Naturschützer beobachten seit Jahren einen Einfluss auf die heimische Artenvielfalt. Umso wichtiger, sich intensiv mit dem nachtaktiven Räuber auseinanderzusetzen.


Ernüchternde Bilanz für alternative Energiepflanzen
Nachwachsende Rohstoffe und Biodiversität


Jäger stellen Strafanzeige gegen Tierrechtler
PETA beschäftigt mit falschen Verdächtigungen regelmäßig die Staatsanwaltschaften


Jagdstatistik für Reh, Hirsch und Wildschwein rekordverdächtig
DJV stellt Jagdbilanz für das Jagdjahr 2015/16vor. Besonders viele Tiere im langjährigen Vergleich haben die Jäger in Deutschland von Reh, Rothirsch, Damhirsch erlegt. Die Pflanzenfresser profitieren von den optimalen Lebensbedingungen. Das Jagdergebnis für Wileschweine ist sogar das dritthöchste seit Beginn der Aufzeichnungen.


Jagd ist wichtig
In einer repräsentativen Umfrage hat das IfA-Institut Aussagen rund um die Themen Jagd und Jäger zur Abstimmung gestellt. In der fünften Image-Befragung seit 1999 ist die Zustimmung weiterhin groß und in Teilen sogar gewachsen. Parallel dazu ist der Informationsgrad in der Bevölkerung deutlich gestiegen, ebenso wie die Wahrnehmung von Jagd und Jägern in den Medien.


Passionswerber geehrt: Preise für "Gemeinsam Jagd erleben 2016" verliehen
Anlässlich der Messe "Jagd & Hund" wurden heute in Dortmund die Preise für die Gewinner der Aktion "Gemeinsam Jagd erleben" (#jaeben16) vergeben. Da die Kampagne mühelos an den Erfolg des Vorjahres anknüpfen konnte, wird sie als #jaeben17 fortgesetzt.


Anpassungsfaehige Fleischfresser weiter auf dem Vormarsch
Die Jagdstatistik für die eingewanderten Arten Waschbär und Marderhund zeigt sprunghafte Anstiege. Auch beim Dachs sind die Zuwächse zweistellig, wogegen die Fuchsstrecken nahezu konstant bleibt. Die Bejagung leistet einen wichtigen Beitrag zum Artenschutz.


Sozialversicherung: Jäger wollen mitreden!
Viele Revierinhaber sind unzufrieden mit der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)


DJV befragt Jungjäger
Welche Motive und Wünsche haben angehende Jäger in Deutschland? Eine groß angelegte Umfrage soll Aufschluß darüber geben. Der DJV startet nach 2011 die zweite Erhebung


Kataster für mehr Tierschutz
Das Tierfund-Kataster soll erstmals in Deutschland eine bundesweite Datenerhebung von Wildunfällen ermöglichen. Die neue DJV-Broschüre zeigt, wie jeder mithelfen kann, Straßen für Mensch und Tier sicherer zu machen.


Der Weg zum Jagdschein
Die Zahl der Jäger wächst seit Jahren. Wer dazu gehören will muss eine anspruchsvolle Prüfung bestehen. Viele Informationen zum Erwerb des Jagdscheins hält eine neue DJV-Broschüre bereit.


Gut ausgerüstet mit dem Jungjägerpaket
Ein nützlicher Rucksack soll frisch gebackene Jägerinnen und Jäger auf ihren ersten Jagdabenteuern gebleiten. Das DJV-Jungjägerpaket erleichtert den Einstieg und informiert über die Vorteile einer Verbandsmitgliedschaft.


Änderung des Bundesjagdgesetzes tritt in Kraft
Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt: Einsatz von halbautomatischen Langwaffen wieder erlaubt.


Hundearbeit im Wolfsgebiet
Ein Faltblat von Deutschen Jagdverband und Jagdgebrauchshundeverband informiert über Vorsichtsmaßnahmen während der Jagd.


Hubertusmesse in Wohltorf am 5. November 2016
Am Samstag, den 5. November 2016 um 18 Uhr wird in der Heilig-Geist-Kirche in Wohltorf eine Hubertusmesse nach Jules Cantin gefeiert, zu der die Kirchengemeinde und alle Ausführenden herzlich einladen. Unter der musikalischen Leitung von Dr. Konrad Mayerhoff werden die Naturhornbläser Woldenhorn diese beeindruckende instrumental erklingende Messe, die zu Ehren des heiligen Hubertus von Lüttich, Schutzpatron der Jäger, stets um den Hubertustag am 3. November herum gefeiert wird, aufführen. Dabei nutzt die Gruppe Nachbauten historischer Naturhörner in Es-Dur, aus denen später die heute gebräuchlichen Waldhörner entwickelt wurden. Die bunten roten Röcke und blauen Westen der Naturhornbläser Woldenhorn sind denen von "Pikeuren", damaligen Berufsjägern und Wildaufsehern am französischen Hofe des 18. Jahrhunderts, nachempfunden. Eine musikalische Begrüßung, beglänzt vom Feuerschein der Fackeln und erwärmt von heißen Getränken, erfolgt bereits ab 17.30 Uhr vor der Kirche durch das Wohltorfer Bläsercorps. Der Eintritt für die Hubertusmesse ist frei. Weitere Mitwirkende sind Pastor René Enzenauer und Kirchenmusikerin Andrea Wiese an der Orgel. Freuen Sie sich auf einen stimmungsvollen Abend ganz im Zeichen der Jagd.


Jagdhund ist Arbeitspartner und Familienmitglied
Zum Welthundetag veröffentlicht der DJV eine aktuelle Statistik. In zwei von drei Jägerhaushalten lebt mindestens ein Vierbeiner. Damit sind Jäger besonders hundelieb, denn im Bundesdurchschnitt findet sich nur etwa in jedem zehnten Haushalt ein Hund. Bereits die Kelten jagten mit Hunden, ihre Einsatzgebiete sind vielfältig und die Ausbildung aufwändig. Jagdhunde sind auch eines: geliebte Familienmitglieder.


Verstärkter Wildwechsel zur Erntezeit
Bundesweit werden die letzten Feldfrüchte eingefahren. Besonders Wildschweine sind deshalb in den nächsten Wochen auf der Suche nach neuen Futter- und Ruheplätzen. Dies erhöht auch tagsüber die Gefahr von Verkehrsunfällen. Der Deutsche Jagdverband (DJV) ruft zu besonderer Vorsicht auf.


Deutschland seit 2008 offiziell tollwutfrei
Heute ist Welt-Tollwut-Tag. Bei Füchsen wurde die Virus-Erkrankung in Deutschland zwar erfolgreich zurückgedrängt, Fledermäuse können immer noch infektiäs sein, wie aktuelle Fälle zeigen. Weil das Rabies-Virus fehlt, explodieren die Fuchsbestände. Der DJV hält deshalb eine Bejagung im Sinne des Artenschutzes für dringend erforderlich.


Erntejagd: Sicherheit vor Erfolg
Vielerorts hat die Ernte von Mais begonnen, eine der letzten verbleibenden Feldfrüchte im Herbst. Für Jäger ergibt sich eine Möglichkeit, Wildschweine effektiv in der Feldflur zu bejagen. Zwei aktuelle DJV-Videos geben wertvolle Sicherheitstipps für die Erntejagd und erläutern die Notwendigkeit.


Bundesjagdgesetz passiert den Bundesrat
Baldiges Inkrafttreten der Neuregelung zu Selbstladebüchsen


Kein Artenschutz ohne nachhaltige Jagd
Die 17. CITES-Weltkonferenz beginnt am kommenden Samstag. Die Delegierten beraten über den Handel mit gefährdeten Tieren und Pflanzen. Der DJV fordert ein Bekenntnis zur nachhaltigen Auslandsjagd und warnt vor unnötiger EU-Bürokratie


Weltnaturschutzunion gegen "Canned shooting"
DJV begrüßt Resolution der Weltnaturschutzunion (IUCN) gegen die kommerzielle Aufzucht von Löwen in Gehegen für den Abschuss. Gleichzeitig bedauert der DJV, dass die IUCN sich immer mehr von der nachhaltigen Nutzung natürlicher Ressourcen als eine Form des Naturschutzes entfernt.


Herausforderung Elefantenwilderei
DJV kritisiert Tierrechtsorganisationen, die mit Kampagnen gegen die legale Elefantenjagd Spenden sammeln. Vielmehr müßten die Hauptursachen des Elefantenrückgangs - Habitatverlust und Wilderei - effektiv bekämpft werden. Pragmatischer Naturschutz schließt die nachhaltige Nutzung von Wildtieren ein.


Aufgepäppelte Heuler bald fit für Leben in Freiheit
Ein Selfie mit Seehund? Keine gute Idee, warnen Experten. Die Heuler brauchen vor allem Ruhe. Doch immer wieder stören Menschen die Jungtiere. Ein DJV-Video gibt Einblicke in die Tierschutzarbeit von Jägern an den Küsten und in die Seehundstationen.


Cool durch den Sommer
Jedes Jahr sterben Hunde in parkenden Autos den Hitzetod. Der Deutsche Jagdverband gibt Tipps, worauf Hundehalter im Sommer achten sollten und klärt über die teils skurrilen Abkühlungsstrategien unserer Wildtiere auf.


Grill doch mal Wild
Videos zeigen einfache und leckere Zubereitung von Wildfleisch


Endstation Urlaub
Schattenseiten des Sommers: Mit der Ferienzeit werden jedes Jahr tausende Haustiere ausgesetzt. Leidtragende sind nicht nur Hund, Katze und Co., sondern auch heimische Wildtiere. Tierliebe ist nicht teilbar, meint der Deutsche Jagdverband und fordert zu verantwortungsbewusstem Handeln auf.


EU-Feuerwaffenrichtlinie weiterhin fehlerhaft
Der Binnenmarktausschuss des EU-Parlaments (IMCO) hat gestern Änderungen an der EU-Feuerwaffenrichtlinie verabschiedet. Trotz deutlicher Verbesserungen ist das Papier meilenweit von einem Schlag gegen den Terrorismus entfernt.


DJV begrüßt neue WWF-Position zur Auslandsjagd
Der Deutsche Jagdverband (DJV) begrüßt die differenzierte Position des Worldwide Fund for Nature (WWF) zur Auslandsjagd, die kürzlich veröffentlicht wurde: Wissenschaftliche Untersuchungen und praktische Erfahrung zeigen, dass die Trophäenjagd ein wirksames Mittel für den Naturschutz sein kann, wenn sie Teil einer breiten Mischung unterschiedlicher Strategien und Maßnahmen ist.


Selbstladebüchsen mit Wechselmagazin weiter erlaubt
Der Bundestag hat heute eine Änderung des Bundesjagdgesetzes beschlossen. Demnach dürfen halbautomatische Waffen mit Wechselmagazin weiterhin bei der Jagd eingesetzt werden, solange nicht mehr als 3 Patronen geladen sind. Der Bundesrat kann dazu allerdings frühestens im September beschließen. Der Deutsche Jagdverband (DJV) fordert deshalb eine entsprechende Stellungnahme der Regierungen von Bund und Ländern, die unmittelbare Rechtssicherheit für Jäger schon vor dem Inkrafttreten der Novelle schafft.


Jagdfeature des SWR greift Einzelfälle auf
Mit "Durchgeknallt - Was bei der Jagd schief läuft" hat der SWR gestern ein Feature präsentiert, das wesentliche Aspekte der Jagd aufgreift. Es kommen auch Verfehlungen Einzelner zu Sprache, von denen sich der Deutsche Jagdverband (DJV) distanziert.


Jäger halten sich fit für die Jagd


Bundesjägertag 2016 in Wolfsburg
Delegierte feiern 25 Jahre Lernort Natur und diskutieren die Grundsatzposition Jagd


"Unser Leben ist von der Natur abhängig"
Bundesjägertag: DJV verleiht Sonderpreis "25 Jahre Lernort Natur"


Menschen im Fokus
DJV veröffentlicht Verbandsbericht 2016


Mit Bürokratie gegen Terrorismus
EU-Ministerrat positioniert sich zur Änderung der Feuerwaffenrichtlinie


Koalition einigt sich auf neues Bundesjagdgesetz
Durchbruch bei Verhandlungen der Regierungsfraktionen / Rechtssicherheit für halbautomatische Jagdgewehre


Die Generation "Selfie" sehnt sich nach Natur
Erste Ergebnisse einer Studie zu Naturbildung von Schülerinnen und Schülern


Jäger sind moderner als ihr Ruf
DJV stellt erstmals Daten zum Waidwerk in Deutschland vor